Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

So, 31.10.2021 - 12:00 Uhr
Nepomuck und Bärlihupf: Fluchtgeschichten für Kinder (8 - 12 Jahre)

Bild Kinderführung Nepomuck und Bärlihupf
Warum sind Menschen aus der DDR in die Bundesrepublik geflohen? Auf welchen Wegen ist ihnen die Flucht von einem Teil Deutschlands in den anderen gelungen? Wie haben sich Kinder gefühlt, die ihr Zuhause und ihre Freunde verlassen mussten? Die beiden Stofftiere Nepomuck und Bärlihupf, die in der Ausstellung der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde zu sehen sind, haben zwei Kinder auf ihrem Weg in den Westen begleitet und machen deren Erlebnisse anschaulich. In der Ausstellung lassen sich viele weitere Objekte und Geschichten entdecken, anhand derer die Kinder den Lebenswegen von Flüchtlingen nachspüren können.


Dauer:
1 Stunde
Kosten:
Die Führung ist für Kinder und eine begleitende erwachsende Person kostenlos.
Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.
Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen am Tresen.
Teilnahme-bedingungen:
Die Teilnahme an Führungen in unseren Ausstellungsräumen ist nur unter Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Tests, (max. 24 Stunden alt), gilt auch für Kinder ab 6 Jahren, oder Nachweis der 2. Impfung gegen SARS-CoV-2 mit einem von der EU zugelassenen Impfstoff (mind. 14 Tage alt) oder Nachweis der Genesung von einer SARS-CoV-2-Erkrankung (mind. 28 Tage alt, max. 6 Monate zurückliegend) gestattet.
Info:
Aufgrund der aktuellen Situation besteht in unseren Ausstellungsräumen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.



Foto - Vorschaubild: © ENM - Andreas Tauber
Foto - Kinderführung: © ENM