Foto. Besucher bei der Eröffnung der Ausstellung 'Flüchtlingskinder malen' am 29. August 1953
© Landesarchiv Berlin - Willy Kiel

9. Station: Schirmbildstelle

Die erneute medizinische Untersuchung diente vor allem dazu, Tuberkulosefälle zu erkennen bzw. auszuschließen. Die Infektionskrankheit trat bis zum Beginn der sechziger Jahre im Notaufnahmelager Marienfelde überdurchschnittlich häufig auf. Zuständig waren die Gesundheitsämter der Bezirke. Bei Tuberkuloseverdacht wurden die Betroffenen in die Lungenklinik Berlin-Heckeshorn eingewiesen; ihre Verfahren ruhten während des Klinikaufenthalts.

Nächste Station: Bundesnotaufnahmeausschuss