Foto. Flüchtlinge warten vor dem Notaufnahmelager Marienfelde auf Einlass, 14. August 1961.
© DHM-Schirner

Sammlungsbestände

Die Sammlung umfasst Gegenstände und Dokumente aus dem Notaufnahmelager und dem Notaufnahmeverfahren sowie Lebenszeugnisse ehemaliger Flüchtlinge und Übersiedler aus der DDR.

Die materielle Überlieferung des Ortes besteht aus unterschiedlichen Objekten der Lagerausstattung und der bürokratischen Verwaltung sowie Archivalien wie Verwaltungsakten und Laufzetteln aus der aktiven Zeit des Notaufnahmelagers. Sie geben Aufschluss über die Lagerorganisation, die Arbeit der einzelnen Dienststellen sowie den Alltag der Bewohner/innen.

Der zweite Hauptbestandteil der Sammlung umfasst private Familien- und Fluchtkonvolute, die Erinnerungsstücke, Dokumente, Fotografien und Gebrauchsgegenstände einzelner Personen und Familien enthalten. Sie sind oft Bestandteil von Zeitzeugenkonvoluten, die als Schenkungen oder Leihgaben in die Erinnerungsstätte gelangten.

Fotoarchiv

Das Fotoarchiv umfasst etwa 3.000 Papierabzüge und Filmnegative. Der umfangreichste Einzelbestand besteht aus Aufnahmen der Evangelischen Flüchtlingsseelsorge und dokumentiert deren Arbeit in den West-Berliner Flüchtlingslagern im Zeitraum von 1953 bis 1962. Darüber hinaus finden sich im Bildarchiv private Fotografien von Flüchtlingen/Zeitzeugen und Berliner Pressefotografen.

Historisches Pressearchiv

Das historische Pressearchiv besteht aus Presseausschnittsammlungen, die im Zeitraum von 1953 bis 1990 von verschiedenen Dienststellen des Notaufnahmelagers angelegt wurden. Es umfasst mehr als 20.000 Artikel. Einen Schwerpunkt bilden Meldungen und Berichte aus der Berliner Tagespresse über die Fluchtbewegung aus der DDR, die Flüchtlingspolitik der Bundesrepublik sowie die deutsch-deutschen Beziehungen.

Helfen Sie Erinnern!

Sind auch Sie aus der DDR geflohen oder ausgereist und besitzen Sie Dinge, die mit diesen Erlebnissen verbunden sind und die Sie uns gern überlassen würden? Dann schauen Sie bitte unter Helfen Sie Erinnern!

zurück

©ENM - Fotos: R. Föllmer