Foto. Malklasse für Flüchtlingskinder des Lagers Cuvrystraße in Kreuzberg, Mai 1953.
© Landesarchiv Berlin

Angebote für Jugendliche

Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, von geschulten Referenten durch die Ausstellung begleitet zu werden oder selbständig in der Ausstellung zu arbeiten. Es sind Kurzprojekte von zwei Stunden bis zu ganztägigen Veranstaltungen möglich.

Um die Angebote möglichst genau auf Ihre Fragen und Interessen abstimmen zu können, bitten wir Sie, sich vor dem Besuch der Erinnerungsstätte rechtzeitig mit uns in Verbindung zu setzen, um Ablauf und Inhalte gemeinsam zu besprechen.

Flucht im geteilten Deutschland - Überblicksführung

Zielgruppenorientierte Begleitung durch die Ausstellung durch geschulte Referenten (Dauer: 1,25 Stunden)

mehr

Wechselseitige Führung

Kleingruppenarbeit mit anschließender wechselseitiger Führung (Dauer: 2,5 Stunden)

mehr

Ankunft in Andersland

Planspiel zur Sonderausstellung "Nach der Flucht. Wie wir leben wollen"

mehr

Sonderflug - Start in ein neues Leben

Begleitender Workshop zur Ausstellung „Ein weites Feld. Der Flughafen Tempelhof und seine Geschichte“. In Kooperation mit der Stiftung Topographie des Terrors

mehr

Lebenswege entdecken

Kleingruppenarbeit: Rekonstruktion von deutsch-deutschen Flüchtlingsbiografien (Dauer: 3 Stunden)

mehr

Gegenstände erzählen Geschichte

Einzelarbeit mit anschließender Diskussion im Plenum (Dauer: 3 Stunden)

mehr

Alltag und Flucht im geteilten Deutschland

Projekttag in Kooperation mit der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße (Dauer: 6 Stunden)

mehr

Zeitzeugengespräch

Gespräche mit ehemaligen Flüchtlingen, Übersiedlern oder Mitarbeitern des Notaufnahmelagers (Dauer: 1,25 Stunden)

mehr

„Das Beste an Deutschland ist die Freiheit“

Vom Notaufnahmelager für DDR-Flüchtlinge zum Übergangswohnheim für Flüchtlinge und Asylbewerber aus aller Welt (Dauer: 2,45 Stunden)

mehr

Prüfungsvorbereitung

Präsentationsprüfung Mittlerer Schulabschluss (MSA) / 5. Prüfungskomponente Abitur

mehr

zurück

Kontakt

Kathrin Steinhausen
Wiss. Mitarbeiterin
Fon: +49 (0)30 - 75 65 73 94
E-Mail schreiben